Hier finden Sie uns

Erich Kästner-Gesamtschule Kirchlengern
In der Mark 30
32278 Kirchlengern 

 

Trickfilm AG

Film ab!  Schwerpunkt-AG Trickfilm

 

Zurück zu den Anfängen des Films

 

 

Als Erfinder des Filmtricks gilt der französische Filmpionier Georges Méliès. Er drehte seine liebenswerten Filme wie "Die Reise zum Mond" Ende des 19. Jahrhunderts. Von Méliès stammt unter anderem der Stopptrick, mit dem wir auch in unserer Schwerpunkt-AG Trickfilm 5./6. Klasse arbeiten.

Diesen Filmtrick entdeckte Méliès der Legende nach durch einen Zufall:

Als er eines Tages in Paris eine Straßenszene filmte, verhakte sich der Filmstreifen in der Kamera, blieb stehen und lief kurz darauf weiter. Méliès spulte den Film ab und sah Erstaunliches: Passanten erschienen oder verschwanden wie von Geisterhand, und ein Bus verwandelte sich schlagartig in eine Droschke.

 

Genau dieses Phänomen benutzen wir auch für unsere Filme: Sie bestehen aus vielen einzelnen Digitalfotos, die später mit einem Computerprogramm (Movie Maker) zu einem Kurzfilm zusammengefügt werden. Auf jedem Bild ändert sich eine Kleinigkeit. Zwischen und mit den einzelnen Fotos können wir mithilfe des Stopptricks dann auch zaubern. Personen tauchen plötzlich im Bild auf und verschwinden wieder, Menschen können durch geschlossene Glastüren gehen und durch die Luft schweben. Gegenstände wie Playmobil-und Legofiguren, Gummibärchen, Lakritzschnecken- eigentlich geht alles- erwecken wir zum Leben.

Unsere Teilnehmer/innen sind dabei gleichzeitig Drehbuchschreiber, Bühnenbildner und Kameraleute. Sie denken sich eine Geschichte aus, bauen den Hintergrund, bringen Gegenstände und Figuren mit oder agieren selbst als Schauspieler.

 

Ein wichtiges Thema ist dabei immer unsere Schule.

So haben wir in einem Durchgang Schlüsselszenen aus Erich Kästner Kinderbüchern mit Playmo-Figuren, aber auch mit Gummibärchen gedreht. Zum Beispiel fliegen in der Schneeballschlacht mit den "Externen", aus "Das fliegende Klassenzimmer" kleine Wattebäusche durch die winterliche Kulisse oder in einem anderen Clip jagen Playmo-Kinder den bösen Dieb in Berlin vor dem Hotel Adlon rund um eine Litfaßsäule; hier stammt die Szene aus "Emil und Detektive".

Für das Kennlernfest, das die 5er für die Neuen gestalten, stellen wir mit viel Schwung, Musik und Witz unsere Schule vor. Schüler/innen schweben vor dem Erich-Kästner Graffiti „Fliegendes Kassenzimmer" durch die Luft, in der Eingangshalle baut sich die Tischtennisplatte von alleine auf. Weiter geht´s in die Mensa, dort tanzen Becher und Teller auf den Tischen, Spaghetti-Teller und ein Glas, gefüllt mit Saft, leeren sich wie von Geisterhand. Auf der Bühne des Forums wird gezaubert: Einer Kiste, in der zuvor zahlreiche Kinder verschwunden sind, entsteigt nur noch ein Mädchen.

In einem weiteren Kurzfilm für den Kennlerntag werden die wichtigen Personen (die hinter den Kulissen-versteht sich!) an der EKG vorgestellt: Der Hausmeister, Herr Ceppa, bohrt riesige Löcher in die Stellwände, Frau Geers-Hölzer, unsere Sekretärin heilt wundersamerweise bösen Ausschlag im Gesicht eines Schülers, die Reinigungskräfte lassen eben mal mehrere störende Schüler mit einem Fingerschnippen in nur einem Plastikbeutel verschwinden

 

Neben diesen Werbefilmchen für unsere Schule produzieren wir noch manch andere originelle Idee. Auf einer Reise um die Welt baut sich in Berlin (Deutschland) aus Zuckerstücken die Berliner Mauer auf und fällt am Ende doch, als viele Playmobilfiguren Freiheit fordern. Vor den Eifelturm (Frankreich) senkt sich ein großer Ring und es schweben silberne Buchstaben herab, die das Wort Peace bilden.

 

Hier gibt es einen kleinen Einblick ins unsere Projekte:

Das Who-is-who der EKG gibt es hier zu sehen....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erich Kästner-Gesamtschule Kirchlengern